2. Spieltag

Wiesentheider Siegtreffer in der Schlussphase!

 

Drei hartumkämpfte Punkte im ersten Saisonspiel

Später Jubel in Wiesentheid! „Körperlich mussten wir bis an unsere Grenzen gehen“, kommentierte Wiesentheids Trainer Marc Reitmaier den Sieg der Seinen über den Landesliga-Absteiger TSV Bergrheinfeld. Rasch landete das Leder auf beiden Seiten im Tor,. Jeweils per Kopf trafen Jimmy Frazier für Wiesentheid und Clemens Haub für Bergrheinfeld. Im Anschluss erarbeitete sich der TSV/DJK Feldvorteile und besaß einige Einschussmöglichkeiten, doch mussten die Gastgeber bis kurz vor der Halbzeit auf die erneute Führung warten. Diese besorgte Dominic Vierheilig in Manier eines Spitzenstürmers.

Nach dem Seitenwechsel verstrichen nicht einmal zwei Minuten bis zum schnellen Ausgleich für die Gäste durch einen fulminanten Freistoß. Die Hausherren taten sich nun spielerisch schwer, doch kämpferisch blieben die Wiesentheider auf höchstem Niveau. Und das auch vollkommen zurecht, den die Gäste gaben sich auch in Unterzahl niemals auf und blieben bei Kontern gefährlich. Doch letztlich sollte sich der Siegeswillen der Hausherren auszahlen, denn wenige Minuten vor dem Ende sicherte der eingewechselte Steffen Kübler mit seinem ersten Ballkontakt den Sieg. Salihi und Hartmann hatten zuvor die Latte getroffen. „Wir sind zufrieden über den erfolgreichen Start, wissen aber, dass wir noch einiges verbessern müssen“, resümierte Reitmaier.


Tore: 1:0 Jimmy Frazier (3., nach einer Ecke von André Hartmann ), 1:1 Clemens Haub (8.), 2:1 Dominik Vierheilig (45., nach Dribbling), 2:2 Patrick Müller (46., Freistoß aus 25 Metern), 3:2 Steffen Kübler (86., Flachschuss aus 20 Metern).

 

TSV/DJK 1905: Wellmann, Schmidt, Enzbrenner, Ruppert, Winges, Seitz, Frazier (ab 52. Min M. Hartmann), A. Hartmann, Vierheilig, Förster (ab 85. Min Kübler), Salihi.