4. Spieltag

Marcel Hartmann beweist Vollstrecker-Qualitäten

 

Reitmaier erfreut der Charakter seiner Mannschaft: Wiesentheid gewinnt auch das zweite Heimspiel

Eine passende Reaktion auf die vorherige Niederlage bei der Reserve von Schweinfurt 05 zeigte das Team von Spielertrainer Marc Reitmaier zu Hause gegen Schwebenried/Schwemmelsbach.

„Nach der Niederlage mussten wir bis Dienstag erst einmal einige Aufbauarbeit leisten, danach haben wir auf das bevorstehende Spiel vorausgeschaut, da wir entsprechend Charakter zeigen und es unter allen Umständen gewinnen wollten“, erklärte Reitmaier. So präsentierten sich die Gastgeber auch mit „Einsatz, Willen und Leidenschaft“ gegen einen Gegner, welchem Wiesentheids Trainer durchaus auch eine gute Qualität zu bescheinigen wusste.

Dass die Hausherren bereits einen Vorsprung von zwei Toren mit in die Halbzeit nahmen, hatten sie Marcel Hartmann und Jonathan Popp zu verdanken. Nach Vorlage von Martin Seitz vollstreckte Stürmer Hartmann in der Manier eines Torjägers eiskalt, Popp erhöhte nach etwas mehr als einer halben Stunde.

„Der Gegner nahm sich nach der Pause viel vor und kam mit Schwung aus der Kabine. Für uns war es wichtig, dass wir in der Phase kein Gegentor bekommen“, beschrieb Reitmaier den Beginn der zweiten Hälfte. Vierheilig stand auf der Gegenseite zwar alleine vor dem gegnerischen Torhüter, verpasste aber das dritte Tor.

Daher musste Wiesentheid bis zur Schlussphase warten, ehe der eingewechselte Benjamin Förster die letzten Zweifel am Heimsieg vertrieb. Am Donnerstag möchte Wiesentheid in Rottendorf erstmals in dieser Saison auch auswärts punkten.

 

Tore: 1:0 Marcel Hartmann (19., Vorlage von Martin Seitz), 2:0 Jonathan Popp (33., Vorlage von Dominik Vierheilig), 3:0 Benjamin Förster (88., Vorlage von Jimmy Frazier).

 

Quelle: Mainpost